10 Mai 2015

S.H. Drikung Kyabgon Chetsang zum UN Botschafter für Bergpartnerschaften ernannt

Liebe Sangha-Freunde,
heute möchte ich Euch darüber informieren, dass das in Washington ansässige und weltweit operierende Stimson Center, in Zusammenarbeit mit dem Mountain Institute, S.H. Drikung Kyabgon Chetsang als Gast zu einer Diskussion um die Umweltsicherheit in der Himalaya-Region eingeladen haben. Es ging dabei um innovative, nachhaltige Entwicklungsprojekte (Eis-Stupa /Go-Green/ Go-Organic), die aktuell in den entfernten Winkeln der Himalaya-Regionen in Indien (Ladakh und Himachal Pradesh), Bhutan und Nepal entstehen.

Im Anschluss an die Diskussion wurde Seine Heiligkeit von Eduardo Rojas (Assistant Director-General, Forestry Department - Food and Agriculture Organization of the United Nations) zum UN Botschafter für Bergpartnerschaften ernannt.

Im Himalaya – einem der großen Wasserreservoire der Welt in Berggestalt – sind die Auswirkungen durch Umwelteinflüsse groß. Der Klimawandel führt zum Zurückweichen der Gletscher, Verschiebungen der Niederschläge und zu vermehrten Gefahren durch Naturgewalten. Lebensräume werden vernichtet, Spezies bedroht und Wasserressourcen verschwendet. Diese Problemzonen haben sich mittlerweile derart ausgeweitet, dass sie nicht nur die Menschen in den Bergdörfern betreffen, sondern auch die Millionen von Menschen weiter unten an den Flüssen, die für ihren Lebensunterhalt und ihre Versorgung auf das Wasser der Bergflüsse angewiesen sind.

Seine Heiligkeit hat zu den Problematiken in der Himalaya-Region  pragmatische und wohl durchdachte Ansätze und setzt sich für Entwicklung, Umweltsicherheit und den Klimawandel ein.
Video hierzu


Herzliche Grüße

Carolina


Milarepa Retreat Zentrum

Carolina v. Gravenreuth

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rückmeldungen sind willkommen!